vhs Leitbild

Als die große Weiterbildungseinrichtung in der Region sieht sich die Volkshochschule Pforzheim-Enzkreis in der Verpflichtung, den Bildungsauftrag nach der Landes- verfassung und dem Weiterbildungsgesetz des Landes Baden-Württemberg wahrzunehmen und gemäß dem Gesellschaftsvertrag zwischen der Stadt Pforzheim und dem Enzkreis für die Menschen in der Region umzusetzen. Sie bietet in ihrem Zuständigkeitsbereich für Stadt und Kreis ein Weiterbildungsprogramm an, das sich am Leitmotiv Partnerschaft und Offenheit orientiert.

Partnerschaft und Kooperation

Die vhs-Teams entwickeln das Bildungsangebot in partnerschaftlicher Zusammenarbeit. Zahlreiche Veranstaltungen werden mit Kooperationspartnern abgestimmt und gemeinsam durchgeführt. Bildungsinhalte und Methoden werden mit den Kursleitenden abgesprochen, mit dem Ziel, ein partnerschaftliches Lernen mit den Teilnehmenden zu ermöglichen. Die Beratung und Förderung der Teilnehmenden erfolgt auf einer partnerschaftlichen Basis. Eine besondere Partnerschaft besteht zu den Gesellschaftern der vhs-GmbH, für die die Volkshochschule als kommunale Dienstleisterin agiert und Bildungsaufgaben in deren Namen übernimmt.

Offenheit und Öffentlichkeit

Das Bildungsprogramm ist offen für alle Themen und Inhalte soweit sie dem öffentlichen Bildungsauftrag nicht widersprechen. Die vhs steht neuen Lernformen aufge- schlossen gegenüber. Die Veranstaltungen stehen allen Kunden offen. Angesichts der kommunalen Trägerschaft und Förderung durch öffentliche Mittel verpflichtet sich die vhs in besonderem Maße zu einem verantwortungvollen und wirtschaftlichen Umgang mit allen Ressourcen. Als öffentliche Bildungseinrichtung ist sie parteipolitisch, weltanschaulich und konfessionell unabhängig.

Ziele

Vor dem Hintergrund wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Veränderungsprozesse sowie vielfältiger individueller und beruflicher Herausforderungen leistet die vhs als Einrichtung des Lebenslangen Lernens einen unverzichtbaren Beitrag der Daseinsvorsorge. In einer globalisierten Welt im Wandel bietet sie Orientierung und vermittelt Schlüsselkompetenzen für die personale und soziale Entwicklung. Sie leistet einen Beitrag zur Integration unterschiedlichster gesellschaftlicher Gruppen. Ihr ganzheitlicher Bildungsbegriff geht von der Gleichrangigkeit kognitiven, psycho-motorischen, affektiven und sozialen Lernens aus. Die Volkshochschule und ihre Abendschulen eröffnen vielen eine zweite Lebens- und Berufschance und ermöglichen mehr Chancengleichheit durch mehr Bildung.

Kundenorientierung

Im Mittelpunkt allen Handelns steht der Kunde: Teilnehmende, Zielgruppen und Auftraggeber. Kundenorientierung zeigt sich im Bildungsangebot, dessen inhaltlicher und methodischer Umsetzung, der Veranstaltungsorganisation und der Evaluation. Kundenservice und Beratung haben einen hohen Stellenwert. Eine übersichtliche und gut strukturierte Gestaltung des gedruckten vhs-Programmheftes und dessen Präsentation im Internet tragen gemeinsam mit fairen und transparenten Anmelde- und Geschäftsbedingungen zur Kundenzufriedenheit bei. Marktgerechte und sozial ausgewogene Gebühren ermöglichen allen Gesellschaftsschichten den Zugang zu den Bildungsveranstaltungen der Volkshochschule.

Know-how und Professionalität

Die Organisationsstruktur der vhs mit Leitungs-, Fach-, Organisations- und Service-Teams sowie die Kompetenzen der Mitarbeiter sichern die Professionalität und Qualität der Bildungseinrichtung und des Bildungsprogramms. Die vhs verpflichtet sich zur kontinuierlichen Qualitätsentwicklung. Die Einhaltung und Verbesserung interner wie externer Qualitätskriterien ist stetiger Auftrag für alle Volkshochschulmitarbeiter. Das Bildungsprogramm ist in der Angebotsstruktur und inhaltlichen Qualität verlässlich und kontinuierlich. Teilnehmende werden kompetent beraten. Das fachlich und erwachsenenpädagogisch qualifizierte und engagierte Lehrpersonal wird sorgfältig von den Mitarbeitern des Fachteams ausgewählt. Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten für die Kursleitenden ermöglichen eine kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer fachlichen, methodisch-didaktischen, sozialen und personalen Kompetenzen. Ausgewählte aktuelle Lehr- und Lernmaterialien unterstützen den Lernerfolg. Adäquate Räumlichkeiten und eine moderne technische und mediale Ausstattung sorgen für eine lehr- und lernförderliche Umgebung. 

Gelungenes Lernen

Damit Lernen gelingen kann, sieht die vhs ihre Aufgabe darin, die Rahmenbedingungen der Lernprozesse so zu gestalten, dass die Ziele der Bildungsangebote erreicht werden können. Teilnehmende sollen auch lernen, wie man lernt, um als autonomer Lerner Lernen selbstgesteuert vorzunehmen. Lernen ist gelungen, wenn Teilnehmende erkennen, dass sie ihr Wissen, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten erweitern und vertiefen konnten, und sie erfahren, dass sie sich durch gemeinsames Lernen in der Gruppe individuell weiter entwickelt haben. Lernen ist insbesondere dann gelungen, wenn Teilnehmende Weiterbildung für sich als sinnvolles Tun betrachten, den zeitlichen und finanziellen Aufwand hierfür als lohnende Investition bewerten und Lebenslanges Lernen als persönliche Bereicherung und Verbesserung ihrer Lebensqualität empfinden.

 

 


nach oben

vhs Pforzheim-Enzkreis GmbH

Zerrennerstraße 29
75172 Pforzheim

Kontakt

info@vhs-pforzheim.de
Tel.: (07231) 38 00 - 0
Fax: (07231) 38 00 - 34

Informationen

Impressum
AGB
Sitemap

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG